Sie wissen noch nicht, wohin Ihre Reise gehen soll? Lassen Sie sich von Post Reisen inspirieren und entdecken Sie großartige Regionen bei unserem Regionen-Special.


Badeurlaub in Bella Italia

Die schroffen Gebirgszüge der Alpen, die teils direkt in den See ragen, im Norden, die quirligen Badestrände im Süden, die in die Po-Ebene münden: Der Gardasee vermittelt einem dank seiner vielfältigen Landschaft und seinem mediterranen Klima das perfekte Urlaubsfeeling Bella Italias.

Zypressen, Oleander und Zedern wiegen sich im Windhauch des Pelérs und des Oras. Der Nord- und der Südwind des größten Sees Italiens sorgen für das milde Klima und erfreuen zudem Segler und Surfer am nördlichen Gardasee zwischen Torbole und Malcesine. Unzählige Boote, die Segel der Windsurfer sowie die Lenkdrachen der Kitesurfer versehen den Gardasee mit schillernden Farbtupfern. So macht nicht nur die Ausübung des Wassersports, sondern auch das Zusehen Spaß und vervollständigt das herrliche Gefühl eines großartigen Sommerurlaubes. Der Ausdruck „Dolce Vita“ beschreibt einen lockeren Lebensstil, in welchem Genuss und Erholung im Mittelpunkt stehen. Egal ob Ihnen der Sinn nach Baden, Wandern, Radfahren, Klettern, dem Besuch eines Erlebnisparks oder dem Genuss kulinarischer Gaumenfreuden steht: Am Gardasee widmen auch Sie sich jeden Tag der süßen italienischen Lebensart.

Der Ort, wo die Zitronen blühn

Am Westufer des Gardasees liegt das idyllische Limone sul Garda. Terrassenförmig ragen die mediterranen Häuser entlang der Gardaseeberge in die Höhe. Die verwinkelten Gässchen und gepflasterten Wege verstärken den Eindruck, als wäre der kleine Ort einem zauberhaften Gemälde entsprungen. Die zahlreichen Cafés rund um die beiden Häfen Porto Vecchio und Porto Nuovo sind wie gemacht für das Beobachten des quirligen Treibens mit einer leckeren Tasse Cappuccino in der Hand. Oberhalb des Ortes befinden sich malerische Olivenhaine und Zitronengärten. Unausweichlich drängt sich einem der Gedanke auf, dass der Ort diesen Gärten seinen Namen zu verdanken hat. Doch mitnichten. Der Ortsname leitet sich vom lateinischen Wort für Grenze – limes – ab. Einst befand sich in Limone sul Garda die Grenze der Republik Venedig. Nichtsdestotrotz wurde die Zitrone zum Wahrzeichen der Stadt ernannt, wie man allerorts eindeutig erkennen kann. Im Zitronengarten „Limonaia del Castèl“, nordwestlich der Altstadt, lernt man – umgeben vom Duft der Zitronen – alles, was es über die Zitrusfrucht zu wissen gibt. Vergessen Sie bei all den lieblichen Düften bloß nicht, ein Gläschen Limoncello zu probieren.

Mit Kind und Kegel in Manerba del Garda

Manerba del Garda. Bei dem gemäßigten Klima und den über 300 Sonnentagen im Jahr könnte man beinahe meinen, man befände sich am Mittelmeer. Das ganze Jahr über blühen die Blumen und verströmen ihren betörenden Duft. Zudem gilt Manerba del Garda dank seiner kinderfreundlichen Strände mit seichtem Gewässer als Urlaubsparadies für Familien. Ein besonders lohnenswertes Ausflugsziel stellt die Burgruine Rocca di Manerba dar, die auf einem 216 Meter hohen Felsplateau am Südwestufer des Sees liegt. Einen unvergesslichen Blick über den gesamten Gardasee genießt man von der Isola San Biagio aus, die man entweder mit dem Boot oder bei niedrigem Wasserstand sogar durchs Wasser watend erreichen kann. Im Sommer werden auf dieser idyllischen Insel Open-Air-Konzerte veranstaltet. Der Gardasee bei Nacht, über einem der glitzernde Sternenhimmel, ein Glas Vino in der Hand, dazu gute Musik – das ist Bella Italia, wie man es kennt und liebt.

Reise-Deals für den Gardasee


Reisetipps von Post Reisen

Post Reisen verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.