Nordafrika Tunesien Sidi Bou Saïd Küste Baden


Tunesien

Der nordafrikanische Staat zwischen Algerien und Libyen hat sich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele für Europäer entwickelt. Doch hat Tunesien mehr zu bieten als erstklassige Hotels an herrlichen Sandstränden. In dem kleinen Land zwischen Mittelmeer und Wüste gibt es einiges zu entdecken.
Das sonnenreiche Tunesien jenseits der Hotelanlagen beeindruckt durch eine landschaftliche Vielfalt, die viele Besucher überrascht: grüne Wälder im Norden, in der Mitte schroffe Berge, Steppen und die Salzseen. Und im Süden lockt es Aktive und Abenteurer zu Ausflügen in den Grand Erg Oriental, wie dieser Teil der Sahara genannt wird.
Kulturell schöpft das Land aus einer 3.000-jährigen Besiedlungsgeschichte. Am berühmtesten sind sicherlich die Ruinen des einstigen Karthago, doch auch andere Städte aus der Römerzeit sind erstaunlich gut erhalten. Arabische Kultur ist allgegenwärtig in den Medinas, den Altstädten mit ihren Moscheen und stimmungsvollen, belebten Souks.

Steckbrief

Amtssprache: Arabisch, Französisch als Verkehrssprache
Bevölkerung: rund 10,9 Mio. Einwohner
Fläche: 164.150 km²
Hauptstadt: Tunis (rund 2 Mio. Einwohner, inkl. Vororte)
Landesvorwahl: +216
Währung: Tunesischer Dinar (Abk.: D; DT ISO-4217-Code: TND)
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ), Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) -1 Stunde; keine Umstellung auf Sommerzeit

Die 10 beliebtesten Unterkünfte Tunesiens

Post Reisen verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.