Rumänien Donaudelta Baden


Rumänien

Rumänien ruft bei vielen das Bild der von den Karpaten umschlossenen Region Transsylvanien mit ihren angeblichen Vampiren hervor. Doch das Land hat für Touristen weit mehr zu bieten als nur das Dracula-Schloss in Bran (Törzburg). Die Landschaft Rumäniens gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Zum Wandern im Gebirge laden die Karpaten, das Siebenbürger Hochland und das Moldau Hochland ein. Wunderschöne Ebenen sind zum Beispiel die Banater Ebene, das Pannonische Becken und die Walachische Tiefebene. Für einen Badeurlaub im Sommer ist die Region am Schwarzen Meer der richtige Ort. Natur pur findet man im Donaudelta an der Schwarzmeerküste. Das Gebiet zwischen den Donauarmen Chilia, Sulina und Sfintu Gheorghe gilt aufgrund seiner Fläche von rund 4.500 m² als das größte Feuchtgebiet Europas. Hier leben mehr als 300 zum Teil sehr seltene Vogelarten. Erkundungstouren durch deren Lebensraum, der im Übrigen auch auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht, funktionieren am besten mittels kleiner Boote oder Kanus. Neben einem Schauplatz für Gruselgeschichten bietet Rumänien also auch Attraktionen in Hülle und Fülle für Wanderer, Erholungsurlauber, Badegäste und Abenteurer.

Steckbrief

Amtssprache: Rumänisch
Bevölkerung: rund 20 Mio. Einwohner
Fläche: 237.500 km²
Hauptstadt: Bukarest (ca. 1,8 Mio. Einwohner)
Landesvorwahl: +40
Währung: Rumänischer Leu (Abk. & ISO-4217-Code: RON)
Zeitzone: Osteuropäischen Zeitzone (OEZ). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) & Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ): +1 Std.

Die 10 beliebtesten Unterkünfte Rumäniens

Post Reisen verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.