Ostafrika Mauritius Landschaft Meer Baden


Mauritius

Korallenriffe rund um Mauritius halten Haie und Strömungen fern. Die Folge: badewannenähnliche Lagunen umgeben die Insel, an deren öffentlichen Sandstränden man extrem entspannt urlauben kann.
Auf Afrikakarten ist Mauritius nicht einmal annähernd so groß wie die „Blaue Mauritius", jene Briefmarke, die das Eiland so bekannt machte. Das Land besticht eben weniger durch Größe als durch Qualität, gilt es doch längst als Inbegriff eines sicheren, stressfreien und luxuriösen Urlaubs. Neben der auffallend freundlichen und toleranten Bevölkerung tragen dazu mehrere Dutzend exklusive Vier- und Fünfsternehotels maßgeblich bei.
Hotels säumen die rund 200 km lange Küstenlinie, vor der 160 km Strände ausmachen, entweder weit geschwungen oder in Buchten versteckt, aber immer gleißend weiß und sanft und sandig in den Indischen Ozean abfallend. Doch im Gegensatz zu manch anderen „Trauminseln" bietet auch das Inselinnere interessante Ausflugsziele. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten liegt vor den Toren der kleinen, aber kosmopolitischen Hauptstadt Port-Louis: der Botanische Garten von Pamplemousse. Ebenfalls schnell erreichbar: zahlreiche Outlet-Center, die vor allem im Modebereich Top-Qualität zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. Wilde Natur bietet schließlich der Black River Gorges Nationalpark im Inselsüden - inklusive Wasserfälle und Seen.

Steckbrief

Amtssprache: Englisch
Bevölkerung: rund 1,3 Mio. Einwohner
Fläche: 2.040 km²
Hauptstadt: Port Louis (rund 150.000 Einwohner)
Landesvorwahl: +230
Währung: Mauritius-Rupie (Abk.: Re/Rs; ISO-4217-Code: MUR)
Zeitzone: Mauritius Time (MUT), Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Std. (im Sommer +2), keine Umstellung auf Sommerzeit

Die 10 beliebtesten Unterkünfte auf Mauritius

Post Reisen verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.