Ostafrika Kenia Amboseli-Nationalpark Kolimanjaro Wandern


Kenia

Traumhafte Nationalparks mit Elefanten, Nashörnern, Löwen, Giraffen und Gazellen in weiter Savannenlandschaft, Seen, heiße Quellen und Vulkane im ostafrikanischen Grabenbruch, der schneebedeckte Gipfel des Mt. Kenya, weiße Sandstrände und Korallenriffe am Indischen Ozean sowie kolonial geprägte Städte mit bunten Märkten - wohl kaum ein ostafrikanisches Land ist so kontrastreich und vielfältig wie das „Safariland" Kenia. Von Regenwald bis Wüste sind hier alle Vegetationszonen vertreten.
Selbst eine mehrere Wochen lange Reise reicht nicht aus, um alle sehenswerten Regionen des Landes am Äquator zu besuchen. Deshalb bleibt dem Touristen nur die Qual der Wahl und die Beschränkung auf ein paar interessante Highlights. Ebenso vielfältig wie seine Landschaften sind Kenias 43 Millionen Menschen. Von den 42 Ethnien sind die bunt geschmückten und rot gewandeten Maasai sicher am bekanntesten. Ähnlich wie sie, pflegen auch die Samburu und Kikuyus ihre Traditionen. Das Völker- und Religionsgemisch komplettieren die zugewanderten Europäer, Araber und Asiaten.
Sprachlich fällt die Verständigung mit der Geschäftssprache Englisch meist leicht. Aber ein paar Wörter Kisuaheli wie z.B. jambo (hallo), habari (wie geht's) oder asante sana (vielen dank) sollte sich der weltgewandte Muzungu (Fremde) schon aneignen.

Steckbrief

Amtssprache: Swahili und Englisch
Bevölkerung: rund 43 Mio. Einwohner
Fläche: 580.367 km²
Hauptstadt: Nairobi (rund 3 Mio. Einwohner)
Landesvorwahl: +254
Währung: Kenia-Schilling (Abk.: K.Sh.; ISO-4217-Code: KES)
Zeitzone: East Africa Time (EAT); Mitteleuropäische Zeit (MEZ): +2 Stunden; Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +1 Stunde; keine Umstellung auf Sommerzeit

Die 10 beliebtesten Unterkünfte Kenias

Post Reisen verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.